Informative Websites - ILKA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Informative Websites


ILKA e.V. ist Mitglied in VERNUNFTKRAFT-Bundesinitiative für vernünftige Energiepolitik.
Dort finden Sie unter der Registerkarte "Argumente"  die Werbesprüche der  WKA-Lobby, die als Mythen entlarvt werden;
unter "TOP-Beiträge" umfassende, sachliche, und aktuelle Informationen zur Beurteilung der Windkraft, Wunsch und Wirklichkeit der Energiepolitik, Einschätzung der Stromspeicher incl. Power-to-gas Technik, C02-Problematik und vieles mehr unter:

https://www.vernunftkraft.de/

Sehr zu empfehlen, um einen Überblick zu gewinnen, ist die kompakte Zusammenfassung (Kompendium) wissenschaftlich tätiger Fachleute der Bundesinitiative Vernunftkraft zu Problembereichen der Energiewende, des EEG, der Speicherung u.v.m. unter nachstehendem Link:

http://www.vernunftkraft.de/kompendium/
Der Aufbau der 44 Seiten
dauert etwas.  Unten links: Download als pdf möglich

ILKA e.V. ist Mitglied im  Verein für Landschaftspflege & Artenschutz in Bayern (VLAB). Dessen Hauptziel ist es charakteristische Landschaftsbilder zu bewahren, und die Biodiversität zu fördern. Das Ehrenpräsidium besteht aus Enoch Freiherr zu Guttenberg und Hubert Weinzierl; beides Gründungsmitglieder des BUND, dessen energiepolitische Ausrichtung sie aber nicht mehr mittragen konnten.  Der VLAB ist eine durch den Freistaat Bayern anerkannte landesweit tätige, gemeinnützige Naturschutzvereinigung, und damit gegebenenfalls auch bei fragwürdigen WKA-Vorhaben zur Klage berechtigt. Interessant sind die Positionspapiere zur Energie sowie Wald und Forst unter:

http://www.landschaft-artenschutz.de/

Kritische Stimmen zum Windkraftausbau im Allgäu und in Deutschland:

Natürlich für's Allgäu und Baden Württemberg e. V.  (Isny-Beuren)
http://www.beuren21.de/

Bürgerinitiative Oy-Mittelberg/Oberzollhaus Mitglied in ILKA e.V.

http://www.oberzollhaus.de/windkraft.html

Bürgerinitiative „WEITblick" in der Gemeinde Weitnau und Nachbargemeinden.
Jede Gemeinde mit ihren Bürgern sollte eigenständig entscheiden können, welche Form der regenerativen Energiegewinnung für sie am verträglichsten und geeignetsten ist.

http://www.initiative-weitblick.de/

Der Verein ,,Windradfrei" e.V. möchte den bewaldeten Höhenzug zwischen den Ortschaften Baisweil, Lauchdorf und Warmisried mit den ,,Erble" in seinem grundsätzlichen Bestand ( Flora ) mit seiner Vielfalt ( Fauna ) bewahren.
https://www.windradfrei.de/

Für Mensch und Natur Gegenwind Schleswig-Holstein
http://www.gegenwind-sh.de/

Viele Film- und Fernsehbeiträge zu WKA und Problemen der sog. Energiewende finden sie unter:
http://de.friends-against-wind.org/

Eine Fülle von Infos zu WKA-  und Energiefragen findet sich insbesondere unter der Rubrik Fakten und Diskussionshilfe bei:
http://www.ulrich-richter.de/fakten/

Der Ausbau der Windenergie ist zur Gefahr für zahlreiche Wildtiere geworden. In Deutschland fallen den Windkraftanlagen heute im Jahr bis zu 250.000 Fledermäuse und über 12.000 Greifvögel zum Opfer. Besonders gilt das im Wald. Weitere Infos zu WKA in Wäldern:
https://www.deutschewildtierstiftung.de/naturschutz/windenergie-und-artenschutz

Direkt zum Abschlussbericht 2016 „Ermittlung der Kollisionsraten von (Greif-)Vögeln und Grundlagen für die Prognose und Bewertung des Kollisionsrisikos durch Windenergieanlagen (PROGRESS)" kommen sie unter:

http://bioconsult-sh.de/site/assets/files/1561/1561-1.pdf


Rechtsanwalt Armin Brauns, Fuggerstraße 20 A, 86911 Dießen am Ammersee, ein ausgewiesener Spezialist in Sachen WKA, hat zahlreiche Urteile zusammengetragen:

http://www.gegenwindkraft.de/urteile.html

Ein Interview mit Rechtsanwalt Armin Brauns bezüglich der Klagemöglichkeiten von Anwohnern und Gemeinden:

https://www.youtube.com/watch?v=sWLBrmgY-s4


Professor Dr. Hans-Werner Sinn, der ehemalige Präsident des ifo Instituts, einer der wenigen, der sich nicht scheut auch unangenehme Wahrheiten im Zusammenhang mit der sog. Energiewende schonungslos und ideologiefrei auszusprechen, zeigt den EEG getriebenen volkswirtschaftlichen Irrweg immer wieder auf.
I
m Vortrag (75 Minuten) in der Ludwig-Maximilians-Universität München, vom 18.12.2017, werden mit  Schaubildern die Energiestruktur, die technischen und physikalischen Grenzen der Stromwende, Probleme durch den Wind- u. Sonnenzappelstrom,  Speicherlücke gerade im Winter u.v.m. anschaulich dargestellt.
Wind- und Sonnenstrom funktionieren derzeit bei uns nur, weil wir als Doppelstruktur konventionelle Kraftwerke vorhalten.

https://www.youtube.com/watch?v=rV_0uHP3BDY&feature=youtu.be

In der anschließenden Diskussion (38 Minuten) findet Prof. Sinn deutliche Worte zum EEG: »Es kostet nur fürchterlich viel Geld, reduziert den Lebensstandard und verschandelt die Landschaft. Das kann es doch nicht sein!« »Wir wollen die Welt retten – deshalb darf man keine Kritik üben. So funktioniert die Forschung aber nicht!« u.v.m.

http://mediathek.cesifo-group.de/player/macros/cesifo/mediathek?content=7183591&singleton=true
Kurzinterview vom 18.12.2017 zur Speicherproblematik (6 Minuten) unter:

http://mediathek.cesifo-group.de/player/macros/cesifo/mediathek?content=7183593&singleton=true
Im Vortrag (96 Minuten) an der Ludwig-Maximilans-Universität in München analysiert er hervorragend die fundamentalen Irrtümer der Ökostrom-Politik.

http://www.vernunftkraft.de/energiewende-ins-nichts/
Im ähnlichen Vortrag vom 27.02.2016 beim Symposium in Schloss Johannisberg, geht er auch ausführlich auf die Speicherproblematik ein.

https://www.youtube.com/watch?v=H3_vrmTj6Ss
Die deutsche Umweltpolitik unterliegt der Illusion, dass sie durch Vermeiden von Emissionen und eine Verringerung der Nachfrage das weltweite Angebot an Öl und Erdgas senken kann.Wenn wir unser Klima retten wollen, muss der blinde Aktionismus gestoppt und die globale Strategie zur Beschränkung des Rohstoffangebots gefunden werden. Weitere Beiträge von Prof. Sinn unter:

http://www.hanswernersinn.de/de/themen/Energiewende
Weitere Vorträge, auch von anderen Referenten, zu Energie und Klimafragen auch in der ifo Mediathek unter: (Themen - Energie- und Umweltpolitik)

https://mediathek.cesifo-group.de/iptv/player/macros/cesifo/mediathek

Der Energieatlas Bayern mit Angaben zu bestehenden Windkraftanlagen (mit Leistung und Fertigstellung und vieles mehr)  unter nachfolgendem Link:
http://www.energieatlas.bayern.de/index.html

(Dabei  „Karte – Start - Windenergie - Bestand - Windenergieanlagen - gewünschtes Windrad" anklicken)

Hinweise zum Natur- Arten- und Anwohnerschutz bei der Planung und Genehmigung von WKA in Bayern vom 19.07.2016 (59 Seiten)
https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/2016/Windenergie-Erlass_2016.pdf




 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü